Ein wichtiger Indikator für die Familienfreundlichkeit einer Kommune ist eine gute Versorgung mit Betreuungsplätzen, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf der Einwohner ermöglicht.
Die Kindertagespflege ist neben Krippe und Kita ein Bestandteil des kommunalen Betreuungssystems. Sie kann durch ihre vielfältigen Formen flexibel und passgenau dem jeweiligen Betreuungsbedarf angepasst werden.

Informationen über die Kindertagespflege

Kindertagespflege ist:

  • eine familiäre Betreuungsform für Kinder – max. 5 Kinder in verschiedenem Alter – eine Bezugsperson – familiennah
  • eine Betreuung ganztags oder stundenweise, je nach Bedarf – flexibel
  • eine alternative Betreuungsform zur Betreuung in einer Kindertagesstätte oder in einem Kindergarten – alternativ
  • frühkindliche Bildung spielerisch im Alltag – fördernd
  • passgenaue Vermittlung der Tageseltern werden durch persönliche und fachliche Beratung – individuell

Formen der Kindertagespflege

Es wird

  • Im Haushalt der Tageseltern (Klassische Kindertagespflege)
  • Im Haushalt der Eltern (Kinderfrau)
  • In angemieteten oder bereitgestellten Räumen (KTP in anderen geeigneten Räumen) betreut

Gründe für Kindertagespflege

  • Feste Bezugsperson für das Kind
  • Familienähnliche Strukturen
  • Bedürfnisse von Kindern und Eltern werden berücksichtigt
  • Es gibt einen Erziehungs- und Bildungsauftrag
  • Qualifizierte Tagespflegepersonen übernehmen die Betreuung

Das Handbuch Kindertagespflege des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend listet wichtige Leistungen der Kindertagespflege für die Kommunen auf:
Aus der Sicht von Kommunen spricht eine Reihe von Gründen für die Kindertagespflege:

  •  Ein gutes Angebot an Plätzen in Kindertagespflege eröffnet Eltern Wahlmöglichkei-ten.
  • Kindertagespflege fördert die Entwicklung des Kindes insbesondere in den ersten Lebensjahren und entfaltet präventive Wirkung, die erzieherische Hilfen in späteren Entwicklungsphasen vermeiden kann.
  • Eltern, meist Mütter, die ihr Kind in die Kindertagespflege geben, können eine Er-werbstätigkeit aufnehmen, was die ökonomische Situation von Familien verbessert und Armut verhindern hilft.
  • Kindertagespflege stellt zudem eine besonders flexible Möglichkeit der Kindertages-betreuung dar, weil sie Müttern und Vätern eine Berufstätigkeit auch bei ungünsti-geren und wechselnden Arbeitszeiten ermöglicht.
  • Mit Kindertagespflege werden neue Beschäftigungs-und Verdienstmöglichkeiten im Bereich familiennaher Dienstleistungen geschaffen.
  • Vor dem Hintergrund der Vorgaben des TAG zum Ausbau von Betreuungsplätzen insbesondere für Kinder unter 3 Jahren stellt sich die Kindertagespflege im Ver-gleich den Kindertageseinrichtungen relativ kostengünstig dar, Das gilt auch dann, wenn sie mit qualifizierter Infrastruktur zur Verfügung gestellt wird.
  • Speziell in dünn besiedelten Regionen können Kommunen wohnortnah häufig eher Plätze in Kindertagespflege anbieten als in Einrichtungen.

Die unmittelbaren Lebens-und Arbeitsbedingungen von Familien werden im lokalen Umfeld bestimmt. Familienfreundlichkeit und bedarfsgerechte Kinderbetreuungsangebote werden für Kommunen zunehmend zu einem bedeutenden Wirtschafts-und maßgeblichen Standortfaktor.

© Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend –Handbuch Kindertagespflege (www.handbuch-kindertagespflege.de)

Weitere Möglichkeiten für Gemeinden

Richten Sie in Räumen der Gemeinde eine Kindertagespflegestelle in anderen geeigneten Räumen ein!